Unit-Tour – was mag das sein?

Neben dem Welttreffen als Fixpunkt und Anlass der Jamboree-Reise bildet die Unit-Tour einen weitere wesentlichen Baustein zum Abenteuer Korea 2023.

Teilnehmende besuchen mit  ihren Unitleitungen Sehnsuchtsorte im Gastgeberland. Es gilt, gut eine Woche Unit-Tour mit Erlebnissen zu füllen, von denen man sich noch an vielen Abenden im Schlafsack unterm Zeltdach erzählen kann. Eine Station soll dabei eine Begegnung mit koreanischen Pfadfinder*innen bereithalten – wenn möglich als Gastfamilienaufenthalt (Home Hospitality, kurz HoHo) in kleinen Gruppen. Wir sind dazu mit dem Veranstaltungsteam des Jamborees in Kontakt und uns wurde Unterstützung in der HoHo Organisation zugesagt. Im Herbst 2021 können wir wohl mit neuen Informationen rechnen.

Eine Begegnung mit koreanischen Pfadis, während der Unit-Tour oder den Akklimatisierungstagen, wollen wir in jedem Fall möglich machen!

Wer tüftelt Unit-Touren aus?

Unterwegs sein nach eigener Regie und unterstützt durch das Tourenteam. Dieses Konzept von Unit-Tour folgt den pfadfinderischen Grundsätzen ‚Look at the child‘ und ‚Führen im Dialog‘. Wir als Tourenteam geben in Ergänzung zu eurer Unit-Betreuung Tipps, um ein gutes Maß an Erleben und Entspannen zu erzielen. Dabei haben Units die Möglichkeit, sich als Teil ihrer Vorbereitung mit Reisezielen innerhalb Koreas zu beschäftigen und eine Auswahl von Wunschdestinationen zu treffen.

Je nach dem Fenster der Schulferien in eurem Bundesland findet die Unit-Tour entweder vor den Akklimatisierungstagen oder nach dem 10-tägigen World Scout Jamboree statt (das könnt ihr anhand eines Beispielreiseablaufs sehen). Das Tourenteam arbeitet dabei eng mit dem Bereich Logistik, dem Reisepartner und dem Bereich Medien zusammen, damit nichts anbrennt und damit Korea-Erlebnisse mit Familie und Freunden geteilt werden können.

Unit-Tour in Korea – wie kann das gelingen?

Vor und nach vergangenen Jamborees, z.B. in Nordamerika 2019 und in Japan 2015, hat ein Großteil der Units eine Unit-Tour gemacht und hautnah Kultur, Natur und Pfadfinden vor Ort erlebt. Passende Vorbereitung und Kontakt zum Kontingentsteam während der Unit-Tour wird alle Units sicher ans Ziel bringen. Pfadfi-Kluften und -Trachten öffnen erfahrungsgemäß viele Türen und machen Verständigung möglich, ohne fließend koreanisch zu sprechen. Welche Ausrüstung ihr in der Unit benötigt und wie Transfers gestaltet werden, wollen wir im Laufe der Vorbereitungszeit zum Thema machen. Die Kontingentsleitung bietet unter Anderem auch Unterstützung bei Anträgen auf Sonderurlaub und bei Anträgen auf Schulbefreiung für die Phase der Jamboree-Reise im Sommer 2023.

Was kann ich als Tour-Interessierte*r in der aktuellen Anmeldephase tun?

Gerne kannst du Wünsche, Visionen und Ideen für eine Unit-Tour im Allgemeinen und für Erlebnisorte in Korea im Speziellen an das Tourenteam spielen (touren-info@worldscoutjamboree.de) und wir nehmen diese in die Planung von Unit-Tourenzielen mit auf. Sobald gesammelt, geben wir unser Wissen um Tourenziele gerne an ISTs weiter, die eigenständig rund um das Jamboree durch Korea reisen wollen. Du kennst ehemalige Jamboreefahrer*innen in deinem Umfeld? Quatsch sie doch mal auf ihre Unit-Tour an und lass dir erzählen, was sie heute noch zum Lachen und Staunen bringt.

Das Tourenteam im Bereich Betreuung