Der Anmelde- und Bewerbungsprozess für Unitleiter*innen

Es gibt zwei verschiedene Möglichkeiten: Entweder ihr findet euch als Team bereits während der Anmeldephase und meldet euch gemeinsam an oder die Unitbetreuung vermittelt den Kontakt zu anderen interessierten und kompetenten Unitleitungen. Infos hierzu findest du hier: https://www.worldscoutjamboree.de/unitleitung/ (öffnet in neuem Tab)

(öffnet in neuem Tab)

 

Foto: Lukas Prestele

Grundsätzlich Ja. Die Regelungen zur Beantragung sind jedoch in den Bundesländern und je nach Arbeitgeber unterschiedlich geregelt. Gerne stellen wir dir eine nötige Bescheinigung über dein Ehrenamt als Unitleitung aus.

Unitleitungen können sich bereits während des Anmeldeprozesses Teilnehmer*innen per Code zuordnen. So können bereits vollständige Units gebildet werden. Unitleitungen, die wenige oder keine zugeordneten Teilnehmer*innen haben und einzelne Teilnehmer*innen führen wir dann zu Units zusammen. Dies geschieht auch in Absprache mit den betreffenden Unitleitungen, voraussichtlich Anfang November.

Auf folgender Seite haben wir Voraussetzungen und wichtige Kompetenzen für Unitleitungen zusammengefasst: Kriterien UL (öffnet in neuem Tag).
Sollten wir – wider Erwarten –  mehr Anmeldungen als Plätze für Unitleitungen haben, so werden wir mit euch Gespräche führen und anhand der genannten Kriterien eine Auswahl treffen.

Eine Ausbildung zur Gruppenleitung, die dich zur Beantragung einer JuLeiCa befähigt, wird vorausgesetzt. Diese stellt für uns eine Art der Qualitätssicherung dar. Die wichtigen jamboree-relvanten Inhalte dieser Kurse kannst du alternativ auch durch ein Wochenendseminar des Kontingents vermittelt bekommen. Dieses Seminar berechtigt jedoch nicht zur Beantragung der JuLeiCa!

Im Anmeldeprozess wird ein Empfehlungsschreiben seitens der Landes- oder Diözesanebene erwartet. Hier findest du rechtzeitig zur Anmeldung eine Vorlage des Empfehlungsschreiben, welches du ausgefüllt direkt im Anmeldeportal hochladen kannst.

Foto: Tobias Witzgall

Meine Aufgaben als Unitleitung

Wir vertreten als Kontingent gemeinsam den Ring der deutschen Pfadfinderverbände auf dem Jamboree. Dies wird konkret erlebbar.

Zum einen nehmen wir die Zuteilungen von Teilnehmer*innen und Unitleitungen vor allem nach dem Aspekt der geographischen Nähe und nicht nach Verbandszugehörigkeit vor, zum anderen tragen wir bei allen Veranstaltungen rund um das Jamboree die petrolfarbene Ringekluft und das Kontingents-Halstuch. Beides ist im Teilnahmepreis schon inbegriffen. 

Außerdem erwartet euch auch vom Kontingent ein vielfältiges Programm. Ihr werdet sehen – in den Units verschwimmen die Verbandsgrenzen schnell.

Bei allen Fragen rund um die Units kannst du dich an die Unitbetreuung wenden.  Du erreichst sie unter: unit-info@worldscoutjamboree.de 

 

Deine Aufgaben als Unitleitung sind sehr abwechslungsreich und vielfältig. Das Jamboree ist ein großes Projekt. Es wird dich über einen Zeitraum von etwa 2 Jahre beschäftigen. Viele der Aufgaben wirst du kontinuierlich über die gesamte Zeit erledigen können.

Auf folgender Seite haben wir die wichtigsten Aufgaben einer Unitleitung zusammengefasst: https://www.worldscoutjamboree.de/unitleitung/was-ist-meine-aufgabe-als-ul/

(öffnet in neuem Tab)

 

Im Laufe der Vorbereitungen wird es immer wieder Fristen von Seiten des Kontingents geben, z.B. für Unit-Vorstellungen auf Social Media oder auch nötige Fristen zum Verschiffen des Materials nach Korea. Diese Fristen werden wir jeweils rechtzeitig mit allen nötigen Infos an die Units kommunizieren.

Foto: Lukas Prestele

Anmeldung für Teilnehmer*innen

Bitte versuche dich zuallererst auf der Homepage zu informieren https://www.worldscoutjamboree.de

Falls du hier nicht fündig wirst, helfen wir dir gerne unter info@worldscoutjamboree.de weiter.

Gehe auf https://anmeldung.worldscoutjamboree.de/ und klicke auf „Passwort vergessen?“

Oder du gehst direkt auf https://anmeldung.worldscoutjamboree.de/users/password/new und gibst dort deine Mailadresse ein, die du zur Anmeldung verwendet hast.
Dann bekommst du eine Mail zugesandt, um das Passwort zurückzusetzen.

Du kannst mit deiner Mailadresse eine neue Email anfordern. Siehe Oben -> „Ich habe mein Passwort vergessen“

Suche in deinem Mail-Postfach nach „Willkommen bei der Anmeldung zum World Scout Jamboree 2023“.
Die Adresse unter „An:“ oder „To:“ ist die Adresse, mit der du dich angemeldet hast.

Falls du auch so deine Adresse nicht findest, kann dir info@worldscoutjamboree.de weiterhelfen.

Leider kannst du dann nicht am Jamboree teilnehmen. Eine Veranstaltung dieser Größenordnung ist ohne Werkzeuge wie ein digitales Anmeldetool nicht zu stemmen.
Auch unsere Partner in Korea werden Teile der Daten digital erhalten.

Ja. Um die Organisation so einfach wie möglich zu halten, bieten wir nur einen Weg der Zahlung an.

Du musst eine valide und aktive Mailadresse eingeben: https://de.wikipedia.org/wiki/E-Mail-Adresse

Der Server überprüft auch, ob hinter deiner Mailadresse ein echter Server antwortet.
Daher sind auch manche validen Adressen wie admin@wsjrdp.de nicht gültig.

Überprüfe deine IBAN am besten noch einmal hier https://www.iban.com/iban-checker 
Falls unsere Anmeldung die IBAN als fehlerhaft erkennt, der IBAN-Check sie aber als valide kennzeichnet, dann melde dich unter  admins@worldscoutjamboree.de

Du kannst Dokumente wiederholt hochladen.
Wir sehen dann das aktuellste Dokument und werden dieses bei unserer Überprüfung mit einbeziehen.

Generell versuchen wir Teilnehmer*innen den Units so zuzuordenen, dass Personen aus einem Stamm/Ort auch gemeinsam in einer Unit sind.

Wenn du dir einen Platz in einer Unit wünschen möchtest, kann dir eine Unitleiter*in einen „Unit Tag“ geben.
Dieser „Unit Tag“ kann nur von einer Person verwendet werden!
(Wird er von zwei Personen verwendet, ist er im Zweifel ungültig. Gib deinen „Unit Tag“ also nicht an andere weiter.)

Wie funktioniert das im Detail?

Hat ein*e Unitleiter*in ihre Anmeldung korrekt und vollständig  ausgefüllt bekommt sie neun „Unit Tags“. Diese sehen z.B. so aus:
„213-Baumwolle 213-Brombeere 213-Feuerdorn 213-GewöhnlichesSchilf 213-GuterHeinrich 213-Lampionblume 213-Mauerraute 213-Platterbse 213-Silberblatt“

Davon gibt dir dein*e Unit Leiter*in genau einen z.B. „213-Brombeere
Du kannst dann bei dir unter „Kontakdaten>Verbandszugehörigkeit“ den „Unit Tag“ genau so wie du ihn bekommen hast eingeben. 

Wenn alles geklappt hat, wird dir dein*e Wunsch-Unit-Leiter*in unter „Kontaktdaten Teilnehmer*in“ angezeigt:
„Wunsch Unit Leiter*in 213 – Olave Baden-Powell“

Wenn du einen „Unit Tag“ eingegeben hast, den wir nicht zuordnen können, dann bekommst du folgende Nachricht:
„Mit dem Tag ‚220-Mais‘ konnte kein*e Unitleiter*in zugeordnet werden.“
Dann überprüfe noch einmal, ob du alles richtig eingegeben hast. Hilft das nicht, musst du deine*n Unit Leiter*in noch einmal nach dem korrekten „Unit Tag“ fragen.

Die finale Zuordnung zu einer Unit erfolgt erst im November 2021.
Der „Unit Tag“ garantiert nicht, dass du einer bestimmten Unit zugeordnet wirst. 
Wir versuchen aber alle Wünsche zu erfüllen!

Alles rund um die Impfungen

Aktuell gibt es keine Impfpflicht in Deutschland, außer bei der Masern-Impfung in gewissen Konstellationen.

Für Korea gilt aktuell keine Einreisebeschränkung bei fehlendem Impfschutz, anders als in anderen Ländern.

Wir als Ärzteteam empfehlen aber dringend mindestens die, von der StiKo für das jeweilige Alter empfohlenen Impfungen und zusätzlich auch die reisemedizinisch empfohlenen Impfungen für Korea durchzuführen – sofern keine medizinische Gründe dagegen sprechen.

Wir werden die Einzelfälle der Teilnehmer*innen ohne den empfohlenen Impfschutz nach Möglichkeit prüfen und Rücksprache halten in Bezug auf das Wieso, Weshalb, Warum. Bitte achtet darauf im Gesundheitsbogen der Anmeldung dies so umfangreich wie möglich zu dokumentieren. Sollte bei der Prüfung und Nachfrage etwas problematisches auftauchen, wird man sicher eine Lösung finden. Ggf. gibt es eine Ergänzung aus Haftungsgründen, die die Sorgeberechtigten oder Teilnehmenden noch ergänzend unterschreiben müssen. 


Ob es seitens der Veranstalter aus Korea bzw. des Weltpfadfinderverbandes als Ausrichter etwas vorgeschrieben sein wird – auch in Hinblick auf CoVid – ist uns zum jetzigen Zeitpunkt NICHT bekannt und derzeit nicht vorhersehbar. Da müssen wir immer aus der Lage heraus reagieren.

Alle von der Stiko allgemein empfohlenen Schutzimpfungen.

Zusätzlich sind für pfadfindertypische Aktivitäten* folgende Impfungen empfohlen :

FSME, Hepatitis A, Hepatitis B, Typhus, Jap. Enzephalitis, Meningokokken Serotypen A+C+ W135 & Y, Tollwut**

Stand 09/2021

*Reise durch das Landesinnere unter einfachen Bedingungen (Rucksack- /Trecking- /Individualreise) mit einfachen Quartieren/Hotels; Camping-Reisen, Langzeitaufenthalte, enger Kontakt zur einheimischen Bevölkerung

**Nur bei engem Kontakt mit Tieren. Bei einem Biss sollte unabhängig vom Impfstatus eine Postexpositionsprophylaxe erfolgen

Folgende Grundimmunisierung sollten bis zum 2. Lebensjahr abgeschlossen sein oder falls möglich nachgeholt werden

– Rotaviren 2x bzw. 3x je nach Impfstoff

– je 3x Kombiimpfstoff gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), Hib, Polio (Kinderlähmung), Hepatitis B, Pneumokokken

– 1x Meningokokken C

– 2x je Masern, Mumps und Röteln

– 2x Varizellen (Windpocke)

Zwischen dem 5. und dem 18. Lebensjahr sollten Auffrischungsimpfungen gegen Polio, Tetanus, Diphtherie und Pertussis (Keuchhusten) erfolgt sein.

Es gelten nach deutschem Recht nur nachweislich dokumentierte Impfungen im Impfausweis oder entsprechende Labortests von zertifizierten Labors.

Bei speziellen Fragen bitte den Kinderarzt oder Hausarzt kontaktieren.

Zum genau nachlesen : https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2021/Ausgaben/34_21.pdf

Nach erhaltener Grundimmunisierung:

Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten) → Kombiimpfung als Auffrischung, Impfung sollte nicht länger als 10 Jahre her sein bei Abreise.

Bitte kontrollieren:

– besteht ausreichender Schutz gegen Masern

– wurde Polio (Kinderlähmung) wirklich seit Kindheit aufgefrischt? Wird oft vergessen !

Es gelten nach deutschem Recht nur nachweislich dokumentierte Impfungen im Impfausweis oder entsprechende Labortests von zertifizierten Labors.

Bei speziellen Fragen bitte Hausarzt kontaktieren.

Zum genau nachlesen : https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2021/Ausgaben/34_21.pdf

Man kann bei den meisten Impfungen im Blut kontrollieren, ob ausreichend Impfschutz besteht. Diese Tests sind Selbstzahlerleistungen beim Arzt. Wäre aber sicher besser als bei unklarem Status einfach zu impfen,  wenn man Sorge in Hinblick auf Nebenwirkungen hat oder ungeimpft zu sein.

Es gelten nach deutschem Recht nur nachweislich dokumentierte Impfungen im Impfausweis oder entsprechende Labortests von zertifizierten Labors.

Bei speziellen Fragen bitte den Kinderarzt oder Hausarzt kontaktieren.