Dezember

Wer hätte das gewusst? 
Wenn in Korea ein Name in roter Tinte geschrieben wird hat das traditionell die Bedeutung, dass die genannte Person im Sterben liegt oder bereits gestorben ist. 
Nehmt es also einem Koreaner, der seinen Namen in eine Liste einträgt und keinen Stift dabei hat, nicht übel, wenn er sich sträubt, einen roten Stift anzunehmen. Die Bedeutung ist kulturell auch heute noch so verwurzelt, dass man sich zweimal überlegt, ob man wirklich so dringend auf dieser Liste stehen will, dass man dafür in Kauf nimmt, seinen Namen in rot geschrieben zu sehen…